4. Hessischer Außenwirtschaftstag 2017

Die hessischen Industrie- und Handelskammern veranstalten alle zwei Jahre einen landesweiten hessischen Außenwirtschaftstag.

 

Hessischer Außenwirtschaftstag 2017


 

 

Die hessischen Industrie- und Handelskammern laden alle zwei Jahre in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung alle international tätigen Unternehmen zum Hessischen Außenwirtschaftstag in der IHK Frankfurt ein.

 

Beim 3. Hessischen Außenwirtschaftstag am 7. Juli 2015 nutzten rund 400 Teilnehmer die Gelegenheit, um über aktuelle Trends im Auslandsgeschäft zu diskutieren und ihre Erfahrungen auszutauschen. Was bringt TTIP, welche Bedeutung haben nicht-tarifäre Handelshemmnisse und wie stellen sich Unternehmen auf neue handelspolitische Rahmenbedingungen ein. Diese Fragen standen im Fokus einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion. Anschließend gab Prof. Dr. Hans-Werner Sinn vom Münchener ifo-Institut seine Einschätzung zur Entwicklung der Weltwirtschaft und der Situation in Deutschland und Europa. Die Griechenlandfrage wurde angesichts der Nachrichtenlage besonders ausführlich behandelt. Die Workshops am Nachmittag hatten ebenfalls großen Zulauf und die Marktexperten der Deutschen Auslandshandelskammern stellten Ihre Expertise in mehr als 200 Einzelberatungen zur Verfügung.

 

Der 4. Hessische Außenwirtschaftstag findet am 20. Juni 2017 statt, im Anschluß wird der Hessische Exportpreis verliehen.

 

Informationen zum Programm und den Beratungsmöglichkeiten durch die Marktexperten der Deutschen Auslandshandelskammern finden Sie unter www.aussenwirtschaftstag-hessen.de

Ansprechpartner: Michael Fuhrmann
Pressemeldungen
24.02.2017 Kommunale Steuererhöhungen werfen Schatten auf Standort Hessen

Betrachtet man alle Kommunen Deutschlands, ist Hessen im Fünf-Jahres-Vergleich der Bundesländer aktueller Spitzenreiter bei den kommunalen Steuererhöhungen.

08.02.2017 Kooperation zwischen Schulen und Betrieben nicht gefährden

Die Novelle des Schulgesetzes stärkt die Berufs- und Studienorientierung an hessischen Schulen, droht aber die bestehenden erfolgreichen Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen zu gefährden.

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
09.02.2017:
Konjunktur und Zuwanderung führen zu Rekordbeschäftigung – an Fachkräften mangelt es Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen
c/o IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

Tel.: 069 2197-1384
Fax: 069 2197-1448

info@ihk-hessen.de